News arrow News arrow Schmiden macht Triple perfekt
   
 
Marzahner TSC
Advertisement
News
TSC-Cup 2014
Über Uns
Gesundheitssport
Fotogallerie
Ballsport AGs
Projekte
East Side Beach
Partner Links
U20 Beach DM
Impressum
Advertisement
Integration durch Sport
Advertisement
 
   
 
 
 
 
 
Schmiden macht Triple perfekt

Am Pfingstwochenende fand in Berlin die diesjährige Seniorenmeisterschaft im Volleyball statt. In sieben Altersklassen wurden die besten deutschen Teams ermittelt. Bei den Ü35 Männern - die jüngste Spielklasse im Herrenbereich - konnte sich TSV Schmiden gegen TSV Starnberg im Finale mit 2:1 durchsetzen und zum dritten Mal in Folge den Meistertitel holen.

 TSV Schmiden

 

Bei den Ü35 Männern siegte der TSV Schmiden bereits zum dritten Mal in Folge. (Foto: Daniel Herrmann)

Die Seniorenmeisterschaft wurde in diesem Jahr zum ersten Mal in der Hauptstadt ausgerichtet. Organisationsleiter Mirko Heine vom Berlin-Marzahner TSC war mit dem Verlauf der Meisterschaft zufrieden: „Wir haben den Spielbetrieb in fünf Spielhallen mit über 50 ehrenamtlichen Helfern ohne nennenswerte Probleme durchführen können. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bei allen Beteiligten bedanken. Ich denke, dass wir den Teilnehmern der Meisterschaft einen würdigen Rahmen bieten konnten.“

Bei den Männern Ü35 standen sich am Sonntag TSV Schmiden und TSV Starnberg im Finale gegenüber. Den ersten Satz konnten sich noch die Bayern aus Starnberg mit 25:23 sichern. Satz zwei ging mit ebenfalls mit einem Zweipunkteabstand an die Schwaben, die den Tiebreak und somit den dritten Gesamtsieg in Folge mit 15:8 für sich entscheiden konnten. Im Siegerteam stand abermals der Bonzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Sydney 2000 im Beachvolleyball und heutiger U23-Nationalcoach im Beachvolleyball Jörg Ahmann.

 

TSV Schmiden

 

Jubel beim TSV Schmiden nach dem Finale. (Foto: Daniel Herrmann)


Sechs Berliner Teams auf dem Podest

Sechs der acht Berliner Meisterschaftsteilnehmer landeten auf einem Medaillenplatz. Der VfK Berlin-Südwest (Ü43 Frauen) gewann wie auch schon im letzten Jahr Gold. In der gleichen Altersklasse landete der Berlin-Brandenburger SC auf dem dritten Platz. Auch bei den Frauen Ü37 sicherte sich der Berlin-Brandenburger SC Bronze. Im Turnier der Frauen Ü31 verlor der TSV Rudow 1888 im Finale gegen USC Münster und belegte den zweiten Platz. Die Männervertretungen aus der Hauptstadt holten zweimal Silber, SG Rotation Prenzlauer Berg bei den Männern Ü41 sowie Helios Berlin bei den Männern Ü47. Die Sieger im Überblick:

Ü31 Frauen: USC Münster
Ü37 Frauen: Alemannia Aachen
Ü43 Frauen: VfK Berlin-Südwest

Ü35 Männer: TSV Schmiden
Ü41 Männer: SV Reudnitz
Ü47 Männer: 1. VC Norderstedt
Ü53 Männer: TSG Backnang

Siegerehrung Deutsche Seniorenmeisterschaft Volleyball 2010 BerlinSiegerehrung Deutsche Seniorenmeisterschaft Volleyball 2010 Berlin

 

Siegerehrung Deutsche Seniorenmeisterschaft Volleyball 2010 Berlin

 

Zur zentralen Siegerehrung waren über 1000 Zuschauer anwesend. (Foto: Daniel Herrmann)


Zur zentralen Siegerehrung aller Spielklassen in der Sporthalle der Bücherwurn-Grundschule am Weiher waren über 1000 Spieler und Zuschauer gekommen. Zur Übergabe der Urkunden und Medaillen waren zahlreiche Ehrengäste aus Sport und Politik nach Marzahn-Hellersdorf gereist. Zu den Gästen zählten unter anderem Petra Pau (Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags), Dagmar Pohle (Bürgermeisterin des Stadtbezirks Marzahn-Hellersdorf), Bezirksstadtrat Stefan Komoß, René Hecht (Präsident des Volleyball-Verbandes Berlin) und mit Peter-John Lee (Manager des EHC Eisbären Berlin) sogar ein prominenter Vertreter aus dem Eishockey. „Wir sind stolz, dass so viele prominente Ehrengäste unserer Einladung gefolgt sind. Dies zeigt, welchen Stellenwert Volleyball und insbesondere die Seniorenmeisterschaft 2010 in der Sportmetropole Berlin hat.“, freut sich Mirko Heine über die Resonanz. „Ohne die Unterstützung aus der Politik wäre die Ausrichtung der Meisterschaft in dieser Form nicht möglich gewesen. Vor allem möchte ich beim Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf für die gute Zusammenarbeit und Hilfe bedanken.“

Auch Bundesspielwart Werner Schaus äußerte sich bei seiner Abschlussrede positiv über den Verlauf der diesjährigen Meisterschaft. Er dankte allen Beteiligten und dem Organisationsteam. Der Präsident des Volleyball-Verbandes Berlin, René Hecht, gratulierte den Siegern und beendete offiziell die Meisterschaft. Neben den Deutschen Seniorenmeisterschaften findet in Berlin dieses Jahr ein weiteres Großereignis im Volleyball statt. Am 30. Juni und 1. Juli macht die Weltliga Station in der Hauptstadt. Am beiden Tagen trifft Deutschland in der Max-Schmeling-Halle auf Argentinien.
 
< zurück   weiter >
 
   
  Advertisement  
 
 
  Design by Zak Mahuna © 2005 www.dizajn.biz